13. September 2016

Goldene Blätter, goldene Trails

Schlammige Wurzelpassagen, rutschige Steinfelder, ein kühler Wind und ganz plötzlich leuchtet die warme Herbstsonne durch die Äste und trocknet den Boden. GORE BIKE WEAR® Athletin und Mountainbike-Profi Viviane Favery-Costa ist sich sicher: Mountainbiking im bunten Herbst macht glücklich. Hier verrät sie uns ihre liebsten Strecken für diese Jahreszeit und welche Ausrüstung es braucht, um einen herbstlichen Bikeride bei wechselndem Wetter rundum perfekt zu machen.

Technisch anspruchsvolle Strecken gehören für Viviane Favery-Costa genauso zum Alltag als Profibikerin wie wechselnde Wetterrbedingungen. Die 30-jährige Profi-Mountainbikerin aus dem Team Rose-Vaujany fueled by ultraSPORTS ist leidenschaftliche Bikerin und hat letzten Herbst den Brasil Ride gewonnen. „Der Herbst ist einfach die schönste Jahreszeit zum Biken – aber man muss natürlich immer mit wechselhaftem Wetter rechnen. Deshalb ist passgenaue Funktionskleidung aus Hightech-Materialien wesentlich“, so Costa, „denn wenn der Körper auskühlt, kann keine Bestleistung mehr erzielt werden.“

Designt von Bikerin zu Bikerin – die POWER TRAIL LADY Linie

gore-bike-wear-fw16-power_trail_lady-02

Die aktuelle POWER TRAIL LADY Linie von GORE BIKE WEAR® wurde von ihr mitentwickelt: „Die Kollektion erleichtert das Mountainbiken in jeglicher Hinsicht. Sämtliche Materialien schmiegen sich supersoft an den Körper an, smarte Detaillösungen bieten Style, Komfort und Funktion. Gleichzeitig sind die Materialien sehr robust, halten allen Wetterbedingungen stand und verfügen über ein exzellentes Feuchtigkeitsmanagement. Sie helfen mir, mich voll und ganz auf den Trail zu konzentrieren – sind aber auch stilsicher, wenn ich an einem wunderschönen, warmen Herbsttag mit meinen Mädels eine Fahrradtour mache“, so die in São Paulo geborene Profi-Mountainbikerin weiter. Und die Frau weiß, wovon sie spricht. Sie ist das ganze Jahr unterwegs – immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung und dem nächsten Trail.

Vivianes beste Bikerouten für den goldenen Herbst: Ein Bikeride auf dem Jakobsweg – Mountainbiken als Meditation

gore-bike-wear-fw16-power_trail_lady-05

Zu ihren persönlichen Favoriten zählt der Jakobspilgerweg von Frankreich nach Spanien: „Vor vier Jahren bin ich mit meinem Mountainbike von Saint Jean Pied de Port, Frankreich, bis nach Santiago de Compostela, Spanien, geradelt. Die Tour war völlig konträr zu den Rennen, die ich sonst fahre. Es gab keinen Wettbewerb, kein Training – nur sechs Tage Selbstfindung. Umgeben von Pilgern aus aller Welt bin ich dem 850 km langen und über tausend Jahre alten Pilgerweg gefolgt. Eine Erfahrung, die mein Leben verändert hat, Radfahren wurde zu einer Art Meditation. Ich finde erstaunlich, was man – während man in einem gleichmäßigen Rhythmus in die Pedalen tritt – über das Leben und auch über sich selbst lernen kann. Bei meiner Ankunft in Santiago de Compostela fühlte ich mich geerdet, zufrieden mit dem, was ich habe, dankbar für das Leben und unglaublich glücklich über das, was ich erreicht habe.“

Über Stock und Stein in der Schweiz – Mädels unter sich

„Gemeinsam mit meiner Teamkollegin Nathie bin ich in der Schweiz ihre Heimattrails in Solothurn entlang gefahren – und hatte dort eine wirklich großartige Zeit. Um die teilweise sehr steilen, steinigen und wurzelübersäten Passagen zu meistern, braucht man eine sehr gute Technik – eine tolle Herausforderung. Ich konnte dort mit dem Rad herumspringen und meine Fähigkeiten erweitern. Es ist wirklich schön, eine Freundin zu haben, mit der man seine eigenen Grenzen überwinden kann – und dabei unglaublich Spaß hat.“

Biken am Comer See – saftige Anstiege und einem Espresso mit Aussicht

ROSE Vaujany, fueled by ultraSPORTS - photo: Irmo Keizer

„Die Gegend um den Comer See ist prädestiniert zum Biken, mit guten Trails und Anstiegen. Aber am meisten liebe ich den Flair: Egal welchen Platz man für eine Espresso-Pause wählt – der Blick ist fantastisch. Ich fühle mich dort immer sehr willkommen geheißen, werde mit gutem Essen verwöhnt und bin von herzlichen Menschen umgeben. Wenn ich nach einem anstrengenden Intervall-Training am Comer See ankomme und mit dem Fahrrad durch die wunderschöne Gegend fahre, fühle ich mich wie im Urlaub.“

Das sind Vivianes Lieblingsstücke aus der POWER TRAIL LADY Kollektion:

POWER TRAIL LADY GWS Jacket_1300_1

 

Unverzichtbar für ihre Touren ist für Costa die neue POWER TRAIL LADY GT AS Jacke. Denn die passt sich wie ein Chamäleon wechselnden Wetterbedingungen an – egal ob warme Herbstsonne, Nieselregen, Frost oder eisige Winde. Dank der innovativen GORE-TEX® Active Technologie ist die in Schwarz und Pink erhältliche Jacke extrem atmungsaktiv und enorm wind- und wasserdicht. Selbst bei kräftigem Dauerregen hält sie den Körper trocken. Der 2-Wege-Reißverschluss fügt sich geschützt in die Jacke ein und die Kapuze, die über einen Magnet am Rücken fixierbar ist, bietet ein großes Sichtfeld. Zudem bläst sie sich nicht durch den Fahrtwind auf und ist durch die Regenrinne am Schirm so konzipiert, dass das Wasser abrinnt. Reflektierende Elemente sind nicht nur echte Hingucker, sondern erhöhen auch die Sicherheit bei schlechten Lichtverhältnissen.

Ebenfalls konsequent für unstetiges Wetter gedacht und in Schwarz oder leuchtendem Pink nicht nur optisch ein echter Eye-Catcher ist die POWER TRAIL LADY GWS Jacke. Ausgestattet mit einer PrimaLoft®-Isolation und WINDSTOPPER®-Membrane lässt die körperbetonte Softshell-Jacke Wind, Kälte und Feuchtigkeit keine Chance – bei voller Atmungsaktivität. Der hochklappbare Kragen mit Magnetverschluss schützt zuverlässig vor Fahrtwind und kalten Böen – ein unverzichtbares Wohlfühlstück. Elastische, breite Bündchen an den Ärmeln sorgen dafür, dass sich diese leicht nach oben schieben lassen, dort aber nicht verrutschen. Jetzt kann der Herbst ja kommen!


Das trägt Viviane draußen auf den Trails:

Ähnliche Artikel